Sonntag, 15. Juli 2012

Weiße Mousse mit Erdbeermark


Erdbeeren mit Sahne sind gut, Erdbeeren mit Mousse aus weißer Schokolade sind besser. Dies ist die unglaublichste, satteste, cremigste weiße Mousse überhaupt und dabei ganz einfach zu machen. In Restaurants wird Schokoladenmousse oft so luftig aufgeschlagen, dass man vor lauter Luftbläschen um den vollen sahnigen Geschmack gebracht wird. Dabei ist es bei Schokoladenmousse durchaus erstrebenswert, eine hohe Dichte auf kleinem Volumen zu erreichen und keinen aufgeblasenen Schaum mit wenig Intensität. Das Gemisch aus Schokoladen und Sahne muss so aufgeschlagen werden, dass die Bezeichnung "Mousse" gerade noch gerechtfertigt ist. Wer will oder muss, kann die Kalorien über das zugeführte Volumen steuern aber bitte nicht über den Gehalt. Auch für Schokoladenmousse gilt der Ausspruch von Mae West: "Too much of something good is something wonderful."


Rezept

(3-4 Portionen, am Vortrag zubereiten)
200 gr. weiße Kuvertüre
250 ml Schlagsahne
500 gr Erdbeeren, geputzt und geviertelt
1 Spritzer Zitronensaft
1 Tl Puderzucker

Sahne und weiße Kuvertüre in eine Metallschüssel geben und über dem Wasserbad langsam bei sanfter Hitze schmelzen lassen. Nachdem sich die Kuvertüre aufgelöst hat, in eine Plastikschüssel füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Natürlich schmeckt die Mousse auch mit ganzen Erdbeeren. Die Kerne und Fruchtfasern stören jedoch den cremigen Schmelz der Mousse auf der Zunge. Deshalb die Erdbeeren in einem Topf mit Zitronensaft und Puderzucker ca. 10 Minuten kochen lassen. Die weichen Erdbeeren durch einen Sieb passieren. Ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Sahne-Kuvertüre-Gemisch mit einem elektrischen Mixer schaumig aufschlagen wie Sahne. Mit dem Erdbeermark in Cocktailgläser aufschichten.

Statt Erdbeeren eignen sich auch tiefgefrorene Himbeeren hervorragend für dieses Rezept.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert.