Donnerstag, 17. Mai 2012

Kürbiskern Muffins mit weißer Schokoladenglasur


Mit Kürbiskern Muffins erlebt man zwei Überraschung. Zuerst eine beim Teig anrühren: Das Kürbiskernöl und die Kürbiskerne färben den Teig grün. Die Zweite kommt nach dem backen mit dem ersten Biss in den fertigen Kuchen. Das intensive nussige Aroma der gerösteten Kürbiskerne ist besser als das jeder Nuss.

Diese Muffins sind nicht sehr süss. Der Guss aus weißer Schokoladen bringt deshalb die willkommene "Restsüsse". Einen knusprigen Gegensatz zu dem weichen, saftigen Teig sind die gerösteten Kürbiskerne on top.

Ich bin kein begnadeter Bäcker, deshalb bevorzuge ich Muffins. Das Prinzip ihrer Zubereitung ist immer gleich und denkbar einfach: In eine Schüssel kommen die trockenen Zutaten und in einen Krug die flüssigen. Dann muss das Flüssige ins Trockene. Mit einem Gummispatel nur so lange rühren, bis die Zutaten gerade so vermischt sind. Muffins sind am besten, wenn der Teig noch eine leicht klumpige Textur hat - ein weiterer symphatischer Zug.



Rezept für 12 Muffins:

250 gr. Mehl (Typ 405)
2 TL (gestrichen) Backpulver
1/2 TL Natron
125 gr. Kürbiskerne geschält
150 gr. brauner Zucker
75 ml Kürbiskernöl
2 Eier Göße M
250 ml Buttermilch
200 gr. weiße Kuvertüre


Zuerst die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Dabei nicht erschrecken, die Kerne knacken und springen in der Pfanne. Die gerösteten Kerne abkühlen lassen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. 80 gr. der gerösteten Kürbiskerne mahlen und die restlichen Kürbiskerne für die Dekoration zur Seite stellen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron mischen und sieben. Kürbiskernöl mit den Eiern und der Buttermilch verrühren. Nun die nassen Zutaten in die trockenen gießen und vermischen. In eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform geben und 25-30 Minuten auf der 2. Schiene von unten bei 180 °C backen.
Für den Guss die weiße Kurvertüre im Wasserbad schmelzen, mit einen Löffel über die Muffins geben und die restlichen Kürbiskerne darauf verteilen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert.