Sonntag, 6. Mai 2012

Kruste aus Semmelbröseln für kurz gebratenes Fleisch


Manche Rezepte probiert man einmal aus und kocht sie nie wieder. Das muss nicht unbedingt heißen, dass es nicht geschmeckt hat. Die Gründe sind vielfältig. Möglicherweise war die Zubereitung zu aufwändig oder die Beschaffung der Zutaten schwierig. Die höchste Auszeichnung für ein Rezept ist, wenn es in das eigene Standardrepertoire aufgenommen wird. Nur so ist dem Gericht eine mehrfache Wiederholung sicher. Diese Kruste aus Semmelbröseln, mit der kurz gebratenes Fleisch gratiniert wird, hat den Sprung ins Repertoire geschafft.

Kennengelernt habe ich das Rezept vor vielen Jahren im Schloss-Hotel Dresden Pillnitz. Bei einem Kochkurs habe ich nicht das Thema "Krustentiere" gewählt (wegen genannter Beschaffungsschwierigkeiten) sondern "Lammnüsschen mit Oliven-Kruste".
Die Basis für die Kruste aus Semmelbröseln bleibt immer gleich, variiert werden die Aromen: Kräuter wie Rosmarin und/oder Thymian, Knoblauch, getrocknete Tomaten, Schafskäse, Oliven, Kapern - je nach Geschmack und Art des Fleisches. Die Kruste gibt jedem kurzgebratenen Fleisch eine besondere Würze. Sie ist einfach und schnell zuzubereiten. Im Tiefkühlfach gelagert, ist sie jederzeit verfügbar.



Zutaten für mehrere Portionen:

125 gr. Butter zimmerwarm
9 EL Semmelbrösel oder mehr
3-4 EL getrocknete Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian oder Kräuter der Provence)
1-2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Salz + Pfeffer
1 Gefrierbeutel


Die weiche Butter schaumig schlagen. Kräuter, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzfügen. Beherzt würzen und kurz unterschlagen. Nun so viel Semmelbrösel mit dem Spatel unterrühren, bis sich die Masse zu einer Kugel formen lässt. Einen Gefrierbeutel an den Längsseiten aufschneiden und aufklappen. Die Kugel zwischen die beiden Hälften legen.


Die Masse mit der anderen Hälfte des Gefrierbeutels bedecken und mit einem Nudelholz ca. 0,5 cm dick ausrollen.


Auf ein Brett legen und im Tiefkühlfach gefrieren lassen und bei Bedarf entnehmen.

Grill des Backofens anschalten. Fleisch nur ganz kurz in der Bratpfanne scharf anbraten. Es muss innen noch roh bleiben, sonst wird es zu durchgebraten, wenn es anschließend in Backofen gegrillt wird. Das Fleisch auf ein mit Alufolie bedecktes Backblech geben und mit der gefrorenen Semmelbrösel-Masse bedecken.


Wer es ordentlicher mag, kann die Masse auch fein säuberlich ausstechen - der Grösse der Fleischstücke entsprechend. Die Kruste auf der obersten Schiene im Backofen grillen bis sie goldbraun ist. Das Fleisch herausnehmen und 2-3 Minuten ruhen lassen. Es sollte innen noch rosa aber nicht mehr roh sein. Falls es noch zu roh sein sollte, einige Minuten im ausgeschalteten Backofen auf der mittleren Schiene nachgaren.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert.