Dienstag, 3. April 2012

Zieharmonika-Hefebrot mit Tonkabohne


Wie eine Ziehharmonika sieht dieses Hefebrot aus. Neben seinem hübschen Äußeren hat es auch innere Werte. Butter und das Aroma der Tonkabohne zwischen den einzelnenTeigschichten durchziehen das Brot wie ein Parfum. Tonkabohne ist eine ziemlich seltene Zutat, die auch durch Vanille oder Zimt ersetzt werden kann. Diese exotische Bohne (wikipedia.Tonkabohne) hat ein ganz besonderes Aroma, es liegt zwischen Vanille und Marzipan. 
Neben seinem Geschmack bietet dieses süße Brot noch einen weiteren sinnlichen Reiz. Was sonst nicht gern gesehen wird, ist bei diesem Hefebrot ein „muss“: Sich genüsslich mit den Fingern ein schönes Stückchen abzuzupfen. Bereits nach der ersten Scheibe glänzen die Finger von der Butter – richtig lecker! Es wäre geradezu eine Sünde, den zarten luftigen Teig und die goldbraune Kruste mit dem Messer zu malträtieren. Die einzelnen Scheiben sollten mit den Fingern auseinandergezupft werden.


REZEPT:

250 ml lauwarme Milch
1 Würfel frische Hefe
500 g. Mehl (backstark Type 505)
60 g. Zucker
Prise Salz
1 Ei (zimmerwarm)
60 g weiche Butter


Füllung

60 g geschmolzene Butter
1 Tonkabohne (oder 1 EL Zimt oder 1 Mark einer Vanilleschote)
80 g. brauner Zucker
Die Hefe mit der Hälfte des Zuckers in einer Tasse Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde bilden und die Milch-Hefe-Mischung hinein gießen, 2-3mal vorsichtig umrühren. 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort stehen lassen. Den Teig mit den restlichen Zutaten verkneten und mindestens 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Währenddessen Butter in einem Topf schmelzen und 1 zerstoßene Tonkabohne darin ziehen lassen. Eine Kastenform einfetten (Länge 25 cm). Nachdem der Teig sein Volumen verdoppelt hat, zu einem Rechteck ausrollen. Die flüssige Butter durch ein Sieb geben und den Teig damit einpinseln, mit braunem Zucker bestreuen und mit dem Messer in Quadrate schneiden, die schmaler sind als die Kastenform.


Die Teigstücke in eine hochkant aufgestellte, eingefettete Kastenform einschichten.
Nochmals an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. 

Das Hefebrot im Ofen nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken. Unter das Hefebrot zur Sicherheit auch eine Lage Alufolie legen, da die Butter zwischen den einzelnen Scheiben auch über die Form laufen kann. Nach etwa 40 Minuten ist das Hefebrot goldbraun und fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert.